Horrido und herzlich willkommen auf der Website vom Bürgerschützenverein Walstedde 1873 e.V.

Schützenkönig 2016: Martin Nettebrock Generaloberst Martin Nettebrock mit seiner Frau und Königin Angelika (Foto: Simon Beckmann)


Schützenfest 2017

Langsam ist es wieder so weit und die heiße Jahreszeit und damit unser Schützenfest kommen immer näher.

Der Bürger-Schützenverein Walstedde lädt die Bevölkerung der ganzen Gemeinde zum diesjährigen Schützenfest von Freitag, 23. Juni 2017 bis Montag, 26. Juni 2017 ein.

Auch in diesem Jahr hoffen wir wieder auf bestes Schützenfestwetter in diesem Sommer.
Gefeiert wird wieder auf der Schützenwiese im Festzelt unseres Festwirtes Strohbücker GmbH aus Everswinkel.

Der Freitag

Es geht wie immer am Freitag Abend um 19:00 Uhr mit dem Antreten auf dem Kirchplatz los.
Wie in den letzten Jahren wird im Festzelt an der Vogelstange gefeiert und so beginnt hier um 19:30 Uhr der ökumenische Gottesdienst zum Gedenken an die gefallenen, vermissten und verstorbenen Mitglieder. Hier finden auch die Jubilarehrungen statt.
Im Anschluss an das Aufsetzen des Vogels findet das Bierfass-Ausschießen für alle Mitglieder bis 25 Jahre statt!
Natürlich wird dann auch auf der Schützenwiese - oder bei schlechtem Wetter im Zelt wie leider im letzten Jahr - ordentlich gefeiert.

Samstag - der Tag der Tage!

Am Samstag dann folgt das Antreten der Avantgarde und des Spielmannszuges Walstedde um 12:30 Uhr auf dem Kirchplatz, sowie der Schützenkameraden und der Kinderkompanie um 13:00 Uhr am Bundeshaus.
Nach dem Abholen des Königs und dem Umzug durchs Dorf wird am Kriegerehrenmal ein Kranz zu Ehren aller verstorbenen und im Krieg gefallenen Schützenkameraden niedergelegt.
Anschließend gehts dann zur Vogelstange auf der Schützenwiese zum Vogelschießen. Dieses beginnt um 15:00 Uhr.
Geschossen wird auf den stolzen Vogel mit dem Namen "PLATZHALTER", gestiftet und benannt vom amtierenden Königspaar Martin und Angelika Nettebrock.
Auch in diesem Jahr wird es während des Vogelschießens Kaffee und ein reichhaltiges Kuchenangebot geben.
Am Abend nach der Proklamation des neuen Königs gegen 18:00 Uhr findet um 20:00 Uhr der Große Schützenball mit der "Olaf Wittmann Band" statt.
Der Eintritt beträgt für Nicht-Mitglieder 8 Euro.

Der Sonntag

Der Sonntag beginnt um 16:00 Uhr mit dem Platzkonzert des Blasorchesters Herringen, dem Antreten der Schützenkameraden, der Avantgarde, der Fahnenabordnung, der Offiziere, des neuen Königspaares und des Hofstaates, des Königspaares und Hofstaates Mersch-Ameke und des Spielmannszuges Walstedde auf dem Kirchplatz. Anschließend gehts gegen 17:00 Uhr zum Abholen des neuen Königs mit Hofstaat für den Umzug durchs Dorf mit Parade auf der Dorfstraße. Hier wird auch wieder von unserer Avantgarde der Fahnenschlag auf der Dorfstraße präsentiert.
Anschließend geht es zum Festzelt auf der Schützenwiese.

Um 20:00 Uhr beginnt dann der Große Königsball im Festzelt mit der Tanzband "Travados". Der Eintritt ist heute frei.
Um 21:00 Uhr findet dann der Große Zapfenstreich auf der Schützenwiese statt, durchgeführt wie jedes Jahr vom Spielmannszug Walstedde zusammen mit dem Blasorchester Herringen.

Der Montagmorgen - Frühschoppen

Am Montagmorgen findet dann wie gewohnt der Frühschoppen statt. Dazu treffen sich dann noch alle Schützenkameraden, die Lust, Laune und noch das nötige Durchhaltevermögen haben ab 09:30 Uhr an der Gaststätte Höhne.
Um 10:30 Uhr beginnt dann der Umzug zum Festzelt zum Frühschoppen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt auch an diesem Tage das Blasorchester Herringen sowie die FST Showtechnik.
Der Eintritt ist frei und das Ende wie immer offen!



Eigene T-Shirts für die Kinderkompanie

Die neuen T-Shirts der Kinderkompanie v.l.: Dirk Dreckmann, Heike Lükens, Frank Schroth

Die Vorfreude auf das Walstedder Schützenfest steigt nicht nur bei den Erwachsenen aus dem Lambertusdorf ins Unermessliche. Nein, auch der Nachwuchs fiebert dem alljährlichen Highlight bereits entgegen. Denn neben der Avantgarde, den Jungschützen, dem Spielmannzug und den zahlreichen Schützen aus dem Bürgerschützenverein marschieren auch Jahr für Jahr viele Mädchen und Jungen der Kinderkompanie, die bereits in jungen Jahren mit dem „Schützenfest-Virus„ angesteckt sind, beim Festumzug durchs Dorf mit.

Dieses Mal hat der Schützen-Nachwuchs noch einen Grund mehr sich auf das „Fest aller Feste„ zu freuen – schließlich werden sie erstmalig mit einheitlich gestalteten T-Shirts antreten. „Dirk Dreckmann und mir wurde auf dem letztjährigen Schützenfest eine ‚Strafe‘ aufgebrummt. Neben Liegestützen und Kniebeugen sollten wir uns auch um die neue Bekleidung der Kinderkompanie kümmern„, erklärte Frank Schroth die Hintergründe der Aktion. Gesagt, getan. Zusammen mit Heike Lükens, die schon länger die Idee für ein einheitliches Auftreten der Mädchen und Jungen aus der Kinderkompanie hatte, wurde beim Frühschoppen auf dem letzten Schützenfest Geld gesammelt und ein Entwurf gestaltet. „Da ist sehr viel bei rumgekommen. Die Walstedder waren sehr spendabel„, zeigten sich die drei dankbar. Dabei herausgekommen ist ein tolles T-Shirt – dunkelgrün mit dem Logo und dem Schriftzug des Bürgerschützenvereins. Zudem wurden auf die Rückseite des Shirts die Worte „Die Zukunft!„ gedruckt. „Der Nachwuchs ist wichtig, denn ohne die schützenfestbegeisterten Kinder hätten wir irgendwann keine Zukunft mehr im Verein„, schilderte Schroth.

Damit auch jedes Kind, das zur Kinderkompanie gehört, ein passendes T-Shirt bekommt, findet am ersten Sonntag der Sportwoche, dem 21. Mai, in der Zeit von zwölf bis 15 Uhr auf dem Sportplatz eine Anprobe statt. Danach wird die neue Bekleidung dann bestellt. „Wir freuen uns, wenn die Resonanz groß sein sollte, aber die Aktion ist nicht dafür gedacht, dass jedes Kind aus Walstedde ein T-Shirt bekommt„, betonte Schroth und ergänzt: „Wir wollen damit die Mädchen und Jungen belohnen, die schon seit mehreren Jahren beim Schützenfest mitmarschieren.„


Generalversammlung 2017

Vorstand mit Königspaar Vorsitzender Markus Bachtrop (6. v.l.) mit dem Königspaar Martin und Angelika Nettebrock (Mitte) und dem Vorstand

Markus Bachtrop ist für weitere vier Jahre der erste Vorsitzende des Walstedder Bürgerschützenvereins.
Das beschlossen die anwesenden Mitglieder während ihrer Generalversammlung bei Remmert am vergangenen Samstagabend einstimmig. „Danke Markus für deine geleistete Arbeit. Du bist nun schon seit zwölf Jahren der erste Ansprechpartner bei den Bürgerschützen und hast in dieser Zeit mit deinem restlichen Vorstand neben den üblichen Veranstaltungen vieles umgesetzt und organisiert„, fand Wahlleiter Bernhard Krellmann nur lobende Worte für den ersten Vorsitzenden des 541 Mitglieder starken Vereins. Als Beispiele nannte er unter anderem den Rückbau der Schützenhalle, die Herrichtung der Schützenwiese und der Vogelstange samt Neugestaltung des Kugelfangs.

Und auch sonst gab es kaum Veränderungen in der Führungsriege der Bürgerschützen. Sowohl Schriftführer Rainer Averkamp als auch Kassierer Michael Niehoff und Beisitzer Thomas Schlüter wurden wiedergewählt. Lediglich Spieß Peter Berkemeier gab sein Amt als zweiter Beisitzer ab. Als Grund wurde bekanntgegeben, dass Berkemeier am diesjährigen Schützenfestmontag die Aufgabe des Generaloberst von Martin Nettebrock übernehmen wird. „Martin wird dieses Schützenfest nach fast 30 Jahren seinen Dienst als Generaloberst quittieren, um sich anderen Aufgaben zu widmen„, erklärte Bachtrop die Hintergründe. Zum neuen Beisitzer wurde in Abwesenheit Max Thamm gewählt.

Ebenso wird es in diesem Jahr mit Thomas Rubbert und Sebastian Bachtrop zwei neue Adjutanten geben. Ihre Vorgänger Martin Ahlmann und Andreas Scharbaum wechseln in die Fahnenabteilung. Der neue Kassenprüfer ist Marco Budde.

Das Schützenfest in Walstedde findet in diesem Jahr vom 23. bis 26. Juni statt. Von der Abfolge und vom Programm her wird es laut dem amtierenden König und Generaloberst Martin Nettebrock keine Änderung gegenüber dem Vorjahr geben. Ebenso wies er daraufhin, dass der im letzten Jahr eingeführte Kuchenverkauf am Samstagnachmittag sehr gut angenommen worden wäre und auch dieses Mal wieder durchgeführt wird. „Wir wollen ein Schützenfest mit Jung und Alt feiern – und so schaffen wir das auch„, bemerkte er. Als Neuerung gab Nettebrock bekannt, dass beim Frühschoppen am Montagmorgen alle früheren Königinnen eingeladen sind, mit ihrer Brosche am Königstisch neben ihren Regenten Platz zu nehmen. Freitagsabends können sich jetzt alle Mitglieder bis 25 Jahren mit Kleinkaliber ein 30-Liter-Bierfass erschießen. „Die Genehmigung diesbezüglich für die Vogelstange haben wir schon„, so Nettebrock. Zudem wird die 50 Mädchen und Jungen starke Kinderkompanie neu eingekleidet und erhält einen neuen Namen.

In seinem Vorstandbericht blickte Markus Bachtrop auf das traditionelle Grünkohlessen und das Kappenfest zurück. Lobende Worte richtete er an den Kappenfestbeauftragten Frank Schroth: „Ich darf und muss ehrlich sagen, dass das Kappenfest sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt hat. Man findet bald keine steigerungsfähigen Adjektive mehr, die man für das Karnevalsfest benutzen kann. Dies ist – nicht nur – aber vor allem dein Verdienst und dafür möchte ich dir im Namen von Fortuna Walstedde und dem Bürgerschützenverein auf das herzlichste Danken.„ Ebenso bilanzierte Bachtrop, dass das Kappenfest an Attraktivität kaum mehr zu überbieten sei. „Hier kennt fast jeder jeden und das macht letztendlich auch ein Dorffest aus„, bemerkte der erste Vorsitzende. Er dankte außerdem dem erschienen Publikum und den zahlreichen Helfern.


Generalversammlung der Avantgarde 2017

Der neue Vorstand der Avantgarde Fabian Beckmann, Simon Beckmann, Kommandeur Maxi Nettebrock, Alexander Nettebrock, Steffen Grünewald, Max Thamm, Moritz Reuter (v.l.)

Maxi Nettebrock ist der neue Kommandeur der Walstedder Avantgarde.
Das beschlossen die 23 anwesenden Gardisten während ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag in der Gaststätte Höhne. Nettebrock ist somit der Nachfolger von Hendrick Westhues, der den Posten seit 2012 inne hatte und nun Platz für die nächste Generation machen wollte. Ebenfalls neu im Vorstand ist Moritz Reuter. Er übernimmt das Amt des Spieß‘ von Marvin Lückmann, der dieser Tätigkeit seit fünf Jahren nachgegangen ist. Beim Posten des Schriftführers gab es ebenfalls einen Wechsel: Nach neun Jahren legte Thorsten Rosendahl das Amt nieder. Zu seinem Nachfolger wurde Simon Beckmann bestimmt. Wiederwahl hieß es dagegen beim Kassierer. Diese Aufgabe wird weiterhin von Max Thamm übernommen. Der neue Kassenprüfer ist Marvin Lückmann.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Hendrick Westhues seine Mitstreiter mit den Worten: „In 97 Tagen ist endlich wieder Schützenfest.„ Danach erklärte er, dass Sebastian Bachtrop, Sebastian Schwippe, Marco Budde, Tobias Topp und Matthias Pielka aus der Garde ausgetreten sind. Neuaufnahmen gab es in diesem Jahr noch nicht.

Im Jahresbericht blickte Simon Beckmann auf die Veranstaltungen in 2016 zurück. So wurden wieder vier Übungsabende und das traditionelle Bierkönigschießen, bei dem Meik Günnewig die Königswürde erringen konnte, abgehalten. Ebenso war die Avantgarde wieder als „Thekencrew„ bei verschiedenen Zapfeinsätzen aktiv. Die Teilnahme am Walstedder Schützenfest durfte selbstverständlich auch nicht fehlen.

In diesem Jahr steht für die Avantgardisten ebenfalls wieder einiges auf dem Programm: Neben den vier Übungsabenden – der erste ist auf den 21. April auf dem Hof Rosendahl terminiert – findet auch das traditionelle Bierkönigschießen wieder statt. Zudem wird momentan das Stadtavantgardenfest, das in diesem Jahr von der Walstedder Garde veranstaltet wird, geplant. Das größte Highlight in diesem Jahr ist wie immer das Schützenfest, das vom 23. bis zum 26. Juni stattfinden wird. Den Fahnenschlag beim diesjährigen Schützenfest werden Meik Günnewig, Hendrick Westhues und Max Thamm übernehmen. Als Ersatzmänner fungieren Jason Wessel und Christian Homann. Als Vogelträger agieren Marcel Kemper und Marvin Wegener. Der Kranz wird von Fabian Beckmann und Patrick Unger getragen.