Horrido und herzlich willkommen auf der Website vom Bürgerschützenverein Walstedde 1873 e.V.

Schützenkönig 2016: Martin Nettebrock Generaloberst Martin Nettebrock mit seiner Frau und Königin Angelika (Foto: Simon Beckmann)


Mitgliederversammlung 2016

Übergabe des Königspokals Markus Bachtrop (links) übergab den Königspokal an Martin Nettebrock (Foto: Simon Beckmann)

Schon oft hatte er als Generaloberst einen Schützenkönig geehrt, am Freitag während der Mitgliederversammlung der Walstedder Bürgerschützen bei Remmert wurde Martin Nettebrock diese Ehre selbst zu Teil.

Markus Bachtrop, der erste Vorsitzende des Vereins, überreichte dem amtierenden Regenten unter lautem Applaus der rund 50 anwesenden Schützen den Königspokal und erinnerte dabei noch einmal an die finale Phase des Vogelschießens auf dem Schützenfest im Juni. „Mit dem 550. Schuss hast du dem stolzen Weißkopfseeadler sprichwörtlich den letzten Rest gegeben. Die meisten der hier anwesenden Majestäten haben dich als Generaloberst erlebt und schätzen gelernt. Jetzt bist du auch Majestät und darfst dich König von Walstedde nennen„, gratulierte Bachtrop. Nettebrock hatte sich ein faires Duell mit dem Gardisten Martin Allendorf geliefert und am Ende die Oberhand behalten. „Das hatte sicherlich etwas mit deiner jahrelangen Erfahrung als Generaloberst zu tun. Du wusstest, wo der Vogel empfindlich war„, bemerkte der Vorsitzende süffisant. „Aus der Nähe sieht der Pokal richtig gut aus. Vorher hatte ich mir den noch gar nicht richtig beguckt„, erwiderte ein bestens gelaunter Nettebrock. Ebenfalls bedankte sich der Regent bei den Schützen für die tolle Unterstützung: „Es hat bis jetzt schon richtig Spaß gemacht und war einfach wunderbar.„

Im Vorstandbericht blickte Bachtrop auf das vergangene teilweise stark verregnete Schützenfest zurück. „Am Samstag ab 12 Uhr hatte der Wettergott kein Einsehen mehr mit uns und ließ es bedingungslos regnen. Das besserte sich auch im Laufe des Tages nicht mehr„, erzählte er. Erst als es in die finale Phase des Schießens gegangen sei, hörte es auf. Trotzdem sei das Schützenfest wieder ein voller Erfolg gewesen und auch der erstmalige Kuchenverkauf und das Antreten bei Höhne am Montag sei sehr gut angenommen worden. Für das Schützenfest im nächsten Jahr, das vom 23. bis 26. Juni stattfinden wird, wird es keine Änderungen zum Fest in diesem Jahr geben.

Ein weiterer Punkt, der die Walstedder Bürgerschützen in den letzten Monaten beschäftigt hatte, war der Walstedder Dorftag. Dort bot der Verein einen Schätzwettbewerb zum Gewicht des Schützenvogels an, bei dem 120 Personen teilnahmen. Zudem konnten Bilder mit der Königskette gemacht werden. „Diejenigen, die sich mit der Organisation des Dorftages beschäftigt haben, möchte ich meinen Dank aussprechen. Es war eine runde Sache, die weitergeführt werden sollte„, erklärte Bachtrop.

Ebenso bedankte er sich bei Dirk Lükens und einigen weiteren Schützen, die sich um die neue Vogelstange gekümmert hatten. Neben einem „Nordsturm Kugelfang„ haben die Walstedder nun auch eine neue Kugelfangsicherung, ein neues Sicherungsseil, eine Einzäunung, eine Begrünung und viele weitere neue technische Details.

Für das kommende Jahr ist natürlich auch wieder das Kappenfest geplant. Das Motto lautet „Bei herrlichstem Kappenfest-Wetter feiern wir die fünfte Jahreszeit„. Als Veranstalter für das Karnevalsfest am 18. Februar 2017 agieren – wie sonst auch – der Bürgerschützenverein und Fortuna Walstedde. „Ich bin mir sicher, dass die Kreativität vieler Walstedder wieder mal keine Grenzen kennt und sich manch einer an dem Abend auf der Bühne ein kleines Denkmal setzen kann„, erzählte der Vorsitzende. Der Kappenfestbeauftragte Frank Schroth betonte, dass noch einige Personen gesucht werden, die auf der Bühne auftreten wollen. „Umso mehr mitmachen, desto besser wird es am Ende„, sagte er.