Einladung Kappenfest 2013

Auch in diesem Jahr feiern der Bürger-Schützenverein Walstedde und Fortuna Walstedde gemeinsam das Karnevalsfest. Das Fest ist im Dorf und der Umgebung besser unter dem Begriff Kappenfest bekannt.

Am Samstag, den 02. Februar lädt das Königspaar Rainer Hoffstedde und Maria Greive in das beheizte Festzelt auf der Schützenwiese ein, sich zum Motto des Abends „Du bist, was du isst. Du läufst, wie du säufst. - Wir lieben Lebensmittel" die passenden Kostüme einfallen zu lassen. Erlaubt ist wie immer was gefällt.

Wenn sich um 19.00 Uhr die Türen öffnen, erwartet die Gäste ein passend zum Anlass dekoriertes Festzelt. Die Verantwortlichen werden sich wieder mächtig in Zeug legen und den Großen Sitzungen in Nichts nachstehen. Auf einer großen Bühne sorgen ab 20.11 Uhr Walstedder Größen für kurzweilige Unterhaltung.

Neben dem mittlerweile etablierten Elferrat, bestehend aus Mitgliedern der Wälster Vereine und der Feuerwehr sorgt für gute Stimmung ab Beginn natürlich auch das Programm. Flotte Comedy und fetzige Musik werden die Besucher begeistern. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Kostümprämierung für das interessanteste Gruppen- und Einzelkostüm.

Anschließend wird ab etwa 22:00 Uhr von Rosis Musikexpress aufgelegt. Nicht nur mit Karnevalsschlagern und Schunkelrunden wird es ein toller Abend. Für das leibliche Wohl sorgt das bewährte Team von Festwirt Strohbücker.

Kappenfest 2013

Auftritt der Avantgarde

„Lebensmittel“ standen im Mittelpunkt des Kappenfestes von Fortuna Walstedde und Bürgerschützenverein. Viele einfallsreiche und geistreiche Kostüme hatten die Besucher ausgewählt. Die zahlreichen Aufführungen sorgten für ausgelassene Stimmung im Festzelt. Bis tief in die Nacht feierten die Narren.
Von Simon Beckmann (für die Westfälischen Nachrichten - www.wn.de)

Walstedde war wieder aus dem Häuschen, weil der Bürgerschützenverein und Fortuna Walstedde am Samstagabend zum Kappenfest auf die Schützenwiese eingeladen hatten. Unter dem Motto „Du bist, was du isst. Du läufst, wie du säufst – wir lieben Lebensmittel“ fanden sich zahlreiche Närrinnen und Narren im ortseigenen „Wedeka-Lebensmittelmarkt“ ein. Die beiden Marktleiter, Martin Averkamp, erster Vorsitzender von Fortuna, und Kappenfestbeauftragter Frank Schroth, begrüßten ihre bunt verkleideten Gäste. Von Teebeuteln über Senf bis hin zu verschiedenen Früchten war alles im beheizten Festzelt vorzufinden.

Pünktlich um 20.11 Uhr marschierte der Elferrat mit dem Sitzungspräsidenten Markus Bachtrop ein. Vertreter des Spielmannzuges, der Landjugend, der Kolpingsfamilie, der Feuerwehr und des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes gehörten dieser Abordnung an. Nach einem humorvollen kleinen Sketch von Bachtrop und Averkamp, folgte die Vorstellung des Hofstaates. Helga Hoffstedde als „Cornelia Poletto“ und Franz Greive alias „Johan Lafer“ aus der „Kochshow Lafer, Lichter, Lecker“ übernahmen die Regie.

Im Anschluss präsentierten sich die übrigen Hof­staatsmitglieder in ihren Verkleidungen als verschiedene Obstsorten, Süßigkeiten, Kaffee und Kuchen sowie Getränke, Fleisch und Fast-Food. Den krönenden Abschluss bildete das Königspaar Rainer Hoffstedde und Maria Greive als „Nordsturm“ und „Vanille-Sahne-Eierlikör“. Stargast des Hofstaates war Adolf Tegtmeier mit seinem Stück „Bottroper Bier“. So klang dann die etwas abgeänderte Variante „Walstedder Schnaps“ durch das Festzelt.

Auch die Fortunen-Tanzformation „Skills 2 Move“ unter der Leitung von Georgina Smeilus tanzte zu Klassikern wie „Aber bitte mit Sahne“ und gab wie schon in den vergangenen Jahren ihr Bestes. Danach hatte ein weiterer Stargast seinen Auftritt. Ingo Hankmann, verkleidet als Trude Herr, performte das Stück „Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann“. Das Publikum war so begeistert, dass eine Zugabe verlangt wurde.

Auch die „Saltare-Mädels“ aus Nordwalde waren zu Gast und heizten den Zuschauern ordentlich ein. Das nächste Highlight ließ nicht lange auf sich warten. Helge Schneider und eine junge Blondine, gespielt von Frank Schroth und Martin Averkamp, brachten mit dem Lied „Es gibt Reis“ die Anwesenden zum Toben. Als Zugabe gab es dann mit „Katzenklo“ noch einen weiteren Hit von Helge Schneider. Die Avantgarde Walstedde sorgte mit ihrem Auftritt als Mais und anschließend als „Hula-Mädchen“ für ordentliche Stimmung.

Natürlich durfte die Kostümprämierung nicht fehlen. Die beste Gruppenverkleidung hatten die „Waldgeister“, die sich über eine Brennereibesichtigung freuen konnten. Michael Buttermann erhielt für das beste Einzelkostüm als „Kölsch-Glas“ einen Kinogutschein.

Im Anschluss an das Programm sorgte „Rosi´s Mobildisco“ für Stimmung, und es wurde noch bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert.



(Fotos: Simon Beckmann)