Unsere Avantgarde (2013) vor ihrem Gardenlokal Gaststätte H. Höhne


In 98 Tagen ist Schützenfest!

Die Walstedder Avantgarde startet gut gerüstet in die neue Schützensaison. In ihrer Generalversammlung ließen die Gardisten die vergangenen Monate Revue passieren.
Von Simon Beckmann (für die Westfälischen Nachrichten - www.wn.de)

„In 98 Tagen ist es wieder soweit: Es ist Schützenfest“, mit diesen Worten begrüßte der Kommandeur der Avantgarde Walstedde, Hendrik Westhues, die zahlreich erschienenen Avantgardisten zur Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Höhne.
Nach insgesamt 15 Jahren Avantgarde waren beim vergangenen Schützenfest Daniel Heinrichs, Stephan Kiesel, Markus Krellmann und Thomas Rubbert verabschiedet worden. Sie sind zwar aus der Garde ausgetreten, bleiben aber dem Bürgerschützenverein erhalten. In diesem Jahr verzeichnete die Avantgarde zwei Neuaufnahmen: Max Lepper und Julius Pöttgen sind nun Gardisten.
Das Bild im Vorstand ändert sich nur wenig. Thorsten Rosendahl bleibt weiterhin Schriftführer. Moritz Reuter wurde zum neuen Beisitzer gewählt. Der neue Kassenprüfer ist Patrick Unger.
Die traditionellen Aufgaben beim Schützenfest wurden ebenfalls verteilt. Jonas Brinkötter und Simon Rückersberg sind die beiden Königsoffiziere. Den Fahnenschlag übernehmen Florian Tiggemann, Moritz Reuter und Alexander Nettebrock. Maxi Nettebrock fungiert als Ersatzmann. Zudem werden vor dem Schützenfest die Hüte und Fahnen noch einmal auf Vordermann gebracht. Den Vogel werden Dean Wessel und Steffen Grünewald tragen.
Die Avantgarde war im vergangenen Jahr sehr aktiv. Neben zahlreichen Übungsabenden, an denen der Ablauf für das Schützenfest geprobt worden war, gab es das traditionelle Bierkönigschießen. Steffen Grünewald hatte sich dabei letztendlich durchgesetzt und die Königswürde gesichert.
Zudem hatten die Gardisten das Jubiläum der Avantgarde in Herbern besucht und beim Schützenfest in Walstedde mitgewirkt.
Der nächste Termin für die Gardisten ist die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins am 4. April. Dort wird dann wieder bedient und gezapft. Das Bierkönigsschießen findet am 21. Juni auf dem Hof Scharbaum statt. Der erste von insgesamt fünf Übungsabenden ist für den 25. April geplant. „Aufgrund des neuen Festablaufes beim Schützenfest wird es auch eine neue Marschordnung geben. Deswegen wird ein zusätzlicher Übungsabend abgehalten“, erklärte Hendrik Westhues. Eine weitere Veranstaltung der Avantgarde im Jahr 2014 ist der sogenannte „Ehemaligen-Treff“, zu dem alle ehemaligen Mitglieder der Avantgarde eingeladen werden sollen. Zudem will die Gruppe den Cocktailstand beim Hoffest der Kornbrennerei Eckmann am 1. Mai übernehmen.

Verabschiedung nach 15 Jahren Avantgarde

Ehrung und Verabschiedung nach 15 Jahren Garde Kommandeur Hendrick Westhues mit Daniel Heinrichs, Markus Krellmann, Martin Allendorf, Thomas Rubbert, Stephan Kiesel (v.l.) - Foto: Thorsten Rosendahl

In diesem Schützenfestjahr 2013 verabschiedeten wir gleich 4 langgediente und verdiente Gardisten.
An geeigneter Location, der Sektbar auf unserem diesjährigen Schützenfest, verabschiedete Kommandeur Hendrick Westhues mit der versammelten Garde nach 15 Jahren Daniel Heinrichs, Stephan Kiesel, Markus Krellmann und Thomas Rubbert in den "Ruhestand". Sie alle haben in ihrer langen Laufbahn Verantwortung in und für die Garde übernommen, viele Posten in der Garde bekleidet und auch das ein oder andere Mal die Bierkönigswürde (2 mal sogar Bierkaiser) errungen.
Nach langen Jahren nahmen wir nun Abschied. Man sagt sogar die ein oder andere Träne sei geflossen. Nach den Worten von Kommandeur Hendrick Westhues wurden die Ruheständler auf Schultern auf die Tanzfläche getragen und noch gebührend gefeiert.
Sie bleiben dem Verein ja auch noch erhalten - nur nicht mehr in der schicken grünen Uniform.

Zudem wurde Martin Allendorf ebenfalls für 15 jahre Avantgarde geehrt. Er bleibt der Garde jedoch noch erhalten.

Daniel Heinrichs: Königsoffizier
Stephan Kiesel: Kommandeur der Avantgarde, Bierkönig, Bierkaiser
Markus Krellmann: Königsoffizier, Bierkönig, Bierkaiser
Thomas Rubbert: Spieß der Avantgarde, Fahnenoffizier, Bierkönig


Unsere Avantgarde steht unter neuer Führung

Vorstand der Avantgarde - 2012 Schriftführer Thorsten Rosendahl, Beisitzer Maxi Nettebrock, Kassierer Martin Allendorf, Kommandeur Hendrick Westhues, Spieß Marvin Lückmann, Zugführer Christoph Heinrich (v.l. - nicht auf dem Bild: Beisitzer André Ahlemeier - Foto: Stefanie Budde)

Auf der jährlichen Generalversammlung am Freitag, den 30.03.2012 in der Gaststätte Hubert Höhne wurde Hendrick Westhues einstimmig zum neuen Kommandeur der Walstedder Avantgarde gewählt. Er übernimmt damit den Posten von Stephan Kiesel. Außerdem wurde ein neuer Spieß für den aus dem Amt scheidenden Thomas Rubbert gewählt. Dieses Amt übernimmt künftig Marvin Lückmann. Schriftführer Thorsten Rosendahl wurde in seinem Amt bestätigt und als neue Beisitzer wurden Maxi Nettebrock und André Ahlemeier gewählt.

Bericht von Stefanie Budde im Westfälischen Anzeiger



Kommandeur Hendrick Westhues mit den Neuaufnahmen Kai Stelter, Alexander Nettebrock, Max Thamm, André Ahlemeier (v.l. - nicht auf dem Bild: Dean Wessel - Foto: Stefanie Budde)